Landausflüge in Bari

Landausflüge in Bari

Basilika San Nicola

Landausflüge in Bari sind ein recht häufiges Vergnügen. Viele Mittelmeer Kreuzfahrten beginnen bekanntlich in Venedig und da liegt Bari an der Adriaküste Italiens praktisch auf dem Weg. Allerdings bleiben die meisten Kreuzfahrtschiffe nur ein paar Stunden in der Hauptstadt Apuliens. Die Stadt hat immerhin gut 320.000 Einwohner und ist mit ca. 70.000 Studenten eine der wichtigsten Universitätsstädte Italiens. Der stolze und mächtige Handelhafen zog in vergangenen Jahrhunderten zahllose Eroberer und Einwanderer an. Während in Bari früher die Kreuzritter an Bord ihrer Schiffe gingen, sind es heute vor allem die Touristen. Neben Kreuzfahrtschiffen starten Autofähren in Richtung Kroatien und Griechenland. Das historische Zentrum (Citta Vecchia) mit seinen niedrigen weißen Häusern und engen Gassen erinnert an eine arabische Altstadt. Wenn da nicht die beiden mächtigen Gotteshäuser wären. Die Kathedrale San Sabino und die Basilica San Nicola sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Baris. Hier finden Sie Informationen für Ihre Landausflüge in Bari auf eigene Faust.

Bari auf eigene Faust

Kreuzfahrtterminal in Bari

Kreuzfahrtterminal

Der moderne Hafen ist nicht weit von der Innenstadt entfernt. Es gibt seit einigen Jahren ein großes Kreuzfahrtterminal mit allen üblichen Einrichtungen. Die engen Gassen der historischen Altstadt mit der Basilica San Nicola können Sie zu bequem Fuß erreichen. Die Entfernungen sind nicht sehr groß. Wer nur wenige Stunden Zeit hat, die Altstadt sehe möchte und gut zu Fuß ist, braucht eigentlich kein Verkehrsmittel.

Vor dem Terminal bieten Taxi Stadtrundfahrten und Fahrten zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten Apuliens an. Die Fahrpreise sind festgelegt und werden im Hafen veröffentlicht. Auch auf der Webseite von Radio Taxi Bari (taxibari.it) kann man unter der Menüpunkt Tariffe Crociera eine Aufstellung finden. Wir haben 2016 folgendes mitgeschrieben. Sie können sich mit 4 Personen ein Taxi teilen.

  • Bari (1Stunde): 60 Euro
  • Alberobello (3 Stunden): 130 Euro (mit Bari 160 Euro)
  • Castel de Monte oder Matera oder Castella Grotte (3 Stunden): 120 Euro
  • Polignano a Mare (2 Stunden): 100 Euro
Karte des Hafens

Nr 5 ist das Kreuzfahrt-Terminal

Am Hafenausgang gibt es Bimmelbahnen, die durch die Altstadt fahren und an wichtigen Sehenswürdigkeiten halten. Informationen gibt es während der Fahrt mit etwas Glück auch in deutscher Sprache. Wir würden im Zweifel erst direkt bei der Bimmelbahn bezahlen. Im August 2017 kostete das Bähnchen 10 Euro.

Landausflüge in Bari buchen

Beispielhaft fügen wir hier eine Übersicht der Landausflüge in Bari von MSC Cruises bei. Alle Veranstalter haben ein vergleichbares Ausflugsangebot. Sorgfältig ausgewählte Landausflüge und Aktivitäten lokaler Ausflugsveranstalter finden Sie bei Viator oder Kreuzfahrtausflüge.de.

Sehenswürdigkeiten in Bari

Gassen der Altstadt

Gassen der Altstadt

Machen Sie einen schönen Spaziergang durch die Gassen der Altstadt. Vom Hafen zum Piazza Trizio und über den Corso Veneto zum Kastell und der nahegelegenen Kathedrale in der Altstadt. Von hier weiter durch die winkeligen Gassen zur Basilika San Nicola, zum Kirchlein San Gregorio und zum historischen Museum (alle dicht beieinander). Sie können auch eine Stadtrundfahrt mit einer kleinen Bimmelbahn machen.

Die Basilica San Nicola ist das wohl bekannteste Gebäude der Stadt. Die Arbeiten an diesem Gotteshaus begannen 1087. Man baute die Kirche für die sterblichen Überreste des heiligen Nikolaus. Diese hatte man im türkischen Myra stehlen lassen. Die hoch aufragende, kunstvoll gestaltete Fassade aus weißem Kalkstein gilt als Meisterwerk der apulischen Romanik. Im Innern sind u. a. ein Tabernakel aus dem 12. Jh. und ein schön gearbeiteter Bischofsthron aus weißem Marmor sehenswert. Die Gebeine des hl. Nikolaus in der Krypta ziehen heute noch Pilger an. Ganz in der Nähe der Basilica San Nicola befindet sich die Kathedrale San Sabino. Die giebelförmige Fassade besticht durch eine schöne Fensterrose, Gesimse und barock verzierte Portale. Die Krypta birgt die Gebeine des Schutzheiligen von Bari, San Sabino. Im Westen der Altstadt überragt das mächtige Castello aus dem 13. Jh. den Neuen Hafen. Friedrich II. ließ es auf den Überresten einer byzantinisch-normannischen Festung errichten. Heute beherbergt das Kastell die Gipsoteca, eine Sammlung von Gipsabgüssen der schönsten romanischen und gotischen Skulpturen aus Kirchen und Palästen Apuliens.

Castel del Monte

Castel del Monte

Landausflüge ins Umland Baris führen meistens nach Alberobello und zum Castel del Monte. Alberobello ist die Hauptstadt der Trulli. Das sind zylinderförmige Bauten mit konischem Dach aus grauen Steinplatten. Diese boten einen guten Schutz gegen die Hitze im Sommer und gehören heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das zweite Highlight ist das circa 60 Kilometer entfernte Castel del Monte. Das berühmte achteckige Jagdschloss Friedrichs II liegt einsam auf einem Hügel und bietet eine großartige Fernsicht. Bis heute rätselt man über die Bedeutung dieses fantastischen Bauwerks.

Beliebt sind auch Fahrten nach Matera. Die historische Stadt wird manchmal auf das 2. Bethlehem und genannt. Kein Wunder das Filme wie die Passion Christi hier gedreht wurden. Die Bewohner hausten bis Mitte des letzten Jahrhunderts in Höhlen (Sassi). Heute gehören die Sassi von Matera zum Weltkulturerbe.

Frontier Theme