Landausflüge in Valencia

Landausflüge in Valencia

Ciutat de les Arts y les Ciències

Landausflüge in Valencia sind unserer Meinung nach ein zu seltenes Vergnügen. Die Stadt ist Spaniens etwas versteckte Perle. Gotische Bauten, prachtvolle Barockkirchen und ursprüngliche Fischerviertel wie El Cabanyal. Das moderne Valencia imponiert mit seiner außergewöhnlichen Stadt der Künste und der Wissenschaften (Ciudad de las Artes y las Ciencias). Hier schuf der aus Valencia stammende Architekt Santiago Calatrava eine futuristische Museumslandschaft. Auf dieser Seite finden Sie Tipps für Ihre Landausflüge in Valencia auf eigene Faust. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Touristeninformation.

Valencia auf eigene Faust

2 Kreuzfahrtschiffe am Kreuzfahrtterminal

2 Kreuzfahrtschiffe am Kreuzfahrtterminal

Kreuzfahrtschiffe machen in dem weitläufigen Hafen der Stadt fest. Das Kreuzfahrtterminal, die Estacion Maritima, befindet sich an der Moll de Ponent. Hier können im rechten Winkel zwei große Kreuzfahrtschiffe anlegen, wie man am Beispiel der beiden Costa Kreuzfahrtschiffe auf dem Bild sieht. Die Urlauber gelangen über moderne Passagierbrücken in das Terminalgebäude. Weitere Liegeplätze befinden sich weit draußen im Hafen. In dem Fall gibt es einen Shuttlebus zum Kreuzfahrtterminal. Man kann aber auch mit einem Taxi direkt in die Stadt fahren. Auch wenn Ihr Kreuzfahrtschiff weit draußen liegt, stehen Taxen bereit.

Das Kreuzfahrtterminal ist ein modernes Gebäude mit allen üblichen Services. Es gibt eine Touristeninformation, Informationen zum öffentlichen Nahverkehr, Stadtpläne und natürlich auch Internet. Bis zu Kathedrale im Zentrum der Altstadt sind es ca. 6 Kilometer, das berühmte Aquarium (L’Oceanogràfic) ist ca. 2,5 Kilometer entfernt. Diese Verkehrsmittel können Sie für Ihre Landausflüge in Valencia nutzen.

Busse

Estacion Maritima

Estacion Maritima

Häufig bieten die Reedereien einen kostenpflichtigen Shuttleservice ins Zentrum an. Informationen dazu bekommen Sie an Bord. Wenn es auf Ihrer Kreuzfahrt kein Angebot gibt, könnten Sie sich im Hafen die VLC Cruise Card kaufen. Der Bustransfer ins Zentrum ist in dieser Karte inbegriffen, wenn die Reederei kein Angebot hat. Konkurrenz zur Reederei soll vermieden werden. Die VLC Cruise Card kostet 10 Euro und kann im Terminal oder vorab online erworben werden. Zu den Leistungen gehören ein Stadtplan, ein Reiseführer und diverse Preisnachlässe. Es gibt auch eine VLC Tourist Card. Diese beinhaltet keinen Transfer, dafür aber zahllose Vergünstigen. Informationen finden Sie auf der Webseite der Touristeninformation.

Öffentliche Busse starten an dem Kreisverkehr vor dem Terminal. Sie bekommen im Terminal gute Informationen zu den verschiedenen Buslinien. Die Linie 4 fährt zum Beispiel zur Kathedrale in der Altstadt, die Linie 95 zum L’Oceanogràfic. Fahrkarten können im Bus erworben werden. Die einfache Fahrt kostet 1,50 (Stand 2016). Da sich Fahrpläne ändern, bitte vorab im Terminal informieren. Diesen Flyer zu den Buslinien 4 und und 95 haben wir erhalten.

Natürlich gibt es auch in Valencia einen Sightseeing Bus (valenciabusturistic.com). Bei der Valencia Tourist Bus Tour kann man zwischen zwei Routen wählen und mit einem Ticket auch beide Linien nutzen. Die „Ruta B Marítima“ hat eine Haltestelle in der Nähe des Kreuzfahrtterminals. Jede Runde dauert etwa 90 Minuten. Man kann an allen Haltestellen aussteigen und mit dem nächsten Bus weiterfahren. Das Ticket kostete zuletzt 17 Euro und kann z.B. auch bei Viator (Link unten) vorbestellt werden.

Taxi

Valencia Taxiangebote

Valencia Taxiangebote

Zahlreiche Taxen (z.B. teletaxivalencia.com) warten am Kreuzfahrtterminal auf Gäste. Wenn Ihr Kreuzfahrtschiff weit draußen im Hafen liegt, können Sie auch dort direkt ein Taxi nehmen. Das Kreuzfahrtterminal sehen Sie dann nur im Vorbeifahren.

Die weißen Taxen sind mit Taxametern ausgerüstet. Trotzdem gibt es am Kreuzfahrtterminal ein Schild mit den wichtigsten Routen und Preisen. Diese gelten für 4 Fahrgäste. Für eine Fahrt vom Kreuzfahrtterminal ins Zentrum (Plaza de la reina) zahlt man lt. Schild 15 Euro. Die Rückfahrt ist mit 12 Euro günstiger, da es bei Fahrten ab dem Hafen einen Zuschlag gibt. Die Fahrt zum L’Oceanogràfic kostet 9 Euro (Rückfahrt 7 Euro). Für Rundfahrten werden pro Stunde 28 Euro verlangt.

Metro

Die nächste Metrostation der metrovalencia (metrovalencia.es) ist gut einen Kilometer vom Kreuzfahrtterminal entfernt. An der Estación de Grau-Canyamelar können Sie die grüne Linie 5 in Richtung Zentrum nehmen. Wenn Sie an der Metrostation Xativa aussteigen, befinden sich in der Nähe der Plaça De L’Ayuntament am Rande der Altstadt. Die Fahrt dauert ca. 25 Minuten und kostet 1,45 Euro. Die Züge fahren etwa alle 15 Minuten.

Landausflüge in Valencia buchen

Wer nicht auf eigene Faust an Land gehen möchte, kann an Bord einen organisierten Landausflug buchen. Beispielhaft fügen wir hier eine Auswahl der Landausflüge in Valencia von Costa Kreuzfahrten bei. Sorgfältig ausgewählte Landausflüge und Aktivitäten lokaler Ausflugsveranstalter finden Sie bei Viator oder Kreuzfahrtausflüge.de.

Sehenswürdigkeiten in Valencia

Kathedrale von Valencia

Kathedrale von Valencia

Valencia ist mit knapp 800.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Spaniens. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Altstadt und die futuristische Stadt der Künste und der Wissenschaften des berühmten Architekten Santiago Calatrava. Hier befindet sich auch das berühmte Aquarium. Zwischen der Altstadt und der Stadt der Künste und der Wissenschaften verläuft das ehemalige Flussbett des Flusse Turia, in dem sich heute ein sehr schöner Park befindet.

Die Altstadt

Ein Bummel durch die Altstadt lohnt sich immer. Am Wochenende sind die Restaurants voll besetzt und überall wird frische Paella zubereitet. Hier finden Sie einen Stadtplan mit einer möglichen Route.

Wenn man mit einem Taxi in die Stadt fährt, betritt man die Altstadt meistens durch das Stadttor Porta de Serrans (oder Torres de Serranos). Das war jedenfalls bei uns der Fall. Das Stadttor aus dem 14. Jahrhundert ist ein Überbleibsel der mittelalterlichen Stadtmauer. Die meisten Sehenswürdigkeiten finden Sie zwischen den beiden zentralen Plätzen Plaza de la Reina und Plaza Virgen. Die Einwohner nennen diesen Teil ihrer Stadt La Seu. Hier befindet sich auch die Kathedrale. Der 50 Meter hohe Turm der Kathedrale kann über eine Wendeltreppe bestiegen werden. Von oben hat man eine sehr schöne Aussicht über die Stadt.

La Lonja de la Seda

La Lonja de la Seda

Wenn Ihnen nur die Zeit für eine einzige Sehenswürdigkeit bleibt, dann entscheiden Sie sich für die alte Seidenbörse La Lonja de la Seda. Das berühmte gotische Bauwerk gehört zum Welterbe der Unesco. Wirklich wunderschön! Zurzeit ist das bedeutende Bauwerk der profanen Gotik Sitz der Kulturakademie Valencias und häufiger Ort für Ausstellungen. Der Besuch der großen Markthalle Valencias ist ebenfalls ein absolutes Muss. Der Mercado Central liegt direkt gegenüber. Wenn Sie also noch etwas Zeit haben. Das Angebot ist enorm – mehr als 1.200 Stände in einem prächtigen Jugendstilgebäude.

Jardines del Turia

Nach verheerenden Überschwemmungen hat man Mitte des 20. Jahrhunderts dem Stadtfluss Turia die Rote Karte gezeigt und ihn aus der Innenstadt verbannt. Das trockengelegte Flussbett ist heute ein traumhafter Park, der sich 7,5 Kilometer durch die Stadt bis hin zur Stadt der Künste und der Wissenschaften zieht. Unser Tipp. Zuerst die Altstadt besichtigen und dann durch das ehemalige Flussbett in Richtung der Stadt der Künste und der Wissenschaften laufen. Das dauert etwa 45 Minuten und ist sehr lohnenswert.

Stadt der Künste und der Wissenschaften

Jardines del Turia

Jardines del Turia

Die Ciudad de las Artes y de las Ciencias wurde in den 1990er-Jahren erbauten. Geplant wurde der außergewöhnliche Gebäude- und Parkkomplex von dem aus Valencia stammenden Architekten Santiago Calatrava.

Der Komplex befindet sich um alten Flussbett des Turia und besteht aus mehreren Gebäuden, Parkanlagen, einem naturwissenschaftlichen Museum, einer extravaganten Oper, einer Veranstaltungshalle und dem Aquarium L’Oceanogràfic. Das L’Oceanogràfic ist mit einer Fläche von 110.000m² das größte Aquarium Europas. Das spektakulärste Gebäude ist unserer Meinung nach das Operhaus Palau de les Arts Reina Sofía.

Die Strände

Ein Stadtstrand „Las Arenas“ ist für Kreuzfahrer am besten zu erreichen. Er beginnt am nördlichen Ende des Hafens und ist gut 3 Kilometer vom Kreuzfahrtterminal entfernt. Der Strand ist 1,2 Kilometer lang und maximal 135 Meter breit. Es gibt alle wichtigen Serviceeinrichtungen (Toiletten, Duschen, Liegestuhlverleih etc.) und Spielmöglichkeiten für Kinder. Die palmengesäumte Strandpromenade Paseo Maritimo ist eine der Flaniermeilen der Stadt. An der Calle de Pavia gibt es viele Hotels und Restaurants. Nördlich des Strandes Las Arenas befindet sich der Strand von La Malvarrosa.

Frontier Theme