Reedereien im Mittelmeer

Reedereien im Mittelmeer

TUI Cruises

Reedereien im Mittelmeer sind zahlreich. Das verwundert nicht, ist doch das Mittelmeer neben der Karibik die wichtigste Destination für Kreuzfahrten überhaupt. In unserer Kreuzfahrtdatenbank sind nicht selten mehr als 5.000 Mittelmeer Kreuzfahrten buchbar. Praktisch alle Reedereien (Kreuzfahrt-Veranstalter) haben Mittelmeer Kreuzfahrten im Programm. Das gilt natürlich ganz besonders für deutsche und europäische Reedereien. Aber auch die Amerikaner werden in der Region immer zahlreicher und gewinnen immer mehr deutsche und europäische Gäste.

Deutsche Reedereien im Mittelmeer

Wer gerne auch einem deutschsprachigen Kreuzfahrtschiff unter Landsleuten seinen Urlaub verbringen möchte, hat heute bereits eine gute Auswahl. Da sind natürlich in erster Linie die Clubschiffe von AIDA Cruises zu nennen, die für viele Kreuzfahrtneulinge die “Einstiegsdroge” darstellen. Die erste Kreuzfahrt ist oft eine AIDA-Kreuzfahrt. Die Rostocker betreiben mittlerweile bereits zwölf Kreuzfahrtschiffe. Entsprechend groß ist das Angebot an Mittelmeer und Kanaren Kreuzfahrten. Das Bordleben ist leger und gegessen wird überwiegend in Buffetrestaurants. Familien mit Kindern fühlen sich an Bord sehr wohl. Nicht desto trotz, ist AIDA Cruises eine Reederei für alle Altersklassen! Wie alle anderen Reedereien auch.

AIDA Cruises

AIDAdiva im Mittelmeer

Die zweite große deutsche Reederei ist TUI Cruises. Die Hamburger haben in den letzten Jahren viele Neubauten vorgestellt und verfügen mittlerweile über sechs moderne Kreuzfahrtschiffe. Das Bordleben auf der Mein Schiff 1 bis Mein Schiff 6 ist ebenfalls leger und frei von Kleiderordnung und festen Essenszeiten. TUI Cruises bietet einen etwas höheren Standard als AIDA Cruises. Im Reisepreis der Hamburger sind im direkten Vergleich der deutschen Marktführer auch die meisten Getränke in den Bars und Lounges enthalten. AIDA Cruises ist dafür etwas günstiger.

Kleinere deutsche Reedereien wie z.B. Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, Phoenix Reisen, Plantours oder Transocean sind in der ganzen Welt zuhause und nur gelegentlich für einige Wochen im Mittelmeer anzutreffen. Die MS Europa und die MS Europa 2 von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten gelten als die exklusivsten und besten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Phoenix Reisen wurde durch die Doku-Soap “Verrückt nach Meer” und durch “Das Traumschiff” noch bekannter und betreibt mittlerweile vier Kreuzfahrtschiffe, die natürlich auch im Mittelmeer unterwegs sind. Wer längere Kreuzfahrten, deutsche Mitreisende und einen guten 4-Sterne-Standard sucht, ist hier richtig.

Costa und MSC: Die Marktführer im Mittelmeer

MSC Divina auf einer Mittelmeer Kreuzfahrt

MSC Divina auf einer Mittelmeer Kreuzfahrt

Marktführer bei Mittelmeer Kreuzfahrten sind die beiden italienischen Giganten Costa Kreuzfahrten und MSC Kreuzfahrten. Costa Crociere aus Genua ist die Muttergesellschaft von AIDA Cruises (beide gehören zur amerikanische Carnival Corporation) und bereits seit mehr als 60 Jahren im Geschäft. Die großen weißen Kreuzfahrtschiffe mit den gelben Schornsteinen sind im Mittelmeer überall anzutreffen. Der Heimathafen ist Savona an der ligurischen Küste Italiens. MSC Kreuzfahrten ist der einzige große internationale Kreuzfahrtveranstalter in Familienbesitz. Die Familie Aponte aus Sorrent hat in den letzten Jahren ein unglaubliches Investitionsprogramm umgesetzt. In den kommenden Jahren wird die Flotte auf sechzehn Kreuzfahrtschiffe vergrößert. Flaggschiff im Mittelmeer ist ab 2017 die riesige neue MSC Meraviglia. Beide Reedereien sind hierzulande sehr erfolgreich eine sehr gute Wahl. Unserer Meinung nach, gibt es im Wesentlichen drei Unterschiede zu den führenden deutschen Veranstaltern:

  • An Bord erwartet Sie ein buntes Völkergemisch. Wir Deutsche sind neben Italienern, Spaniern und Franzosen die größte Gruppe an Bord. Es gibt deutsche Speisekarten, Borddurchsagen und Tagesprogramme. Deutschsprachige Landausflüge werden ebenfalls verstärkt angeboten. Fremdsprachenkenntnisse sind also nicht erforderlich. Man ist aber nicht nur unter Landsleuten wie bei den deutschen Anbietern.
  • Das Abendessen wird im Hauptrestaurant serviert. Jeder Gast hat einen festen Tisch und eine feste Tischbedienung. Serviert wird ein mehrgängiges A-la-carte-Menü bestehend aus Vorspeisen, Suppen, Salaten, Pasta, Hauptgerichte, Nachspeisen und Käse. Die Getränke (bis auf Wasser, Kaffee und Tee im Buffetbereich) müssen extra bezahlt werden. Es gibt aber lohnenswerte Getränkepakete, die man vorab zubuchen kann.
  • Bei internationalen Reedereien ist das Trinkgeld normalerweise nicht im Reisepreis enthalten. MSC und Costa haben sich jedoch den deutschen Gepflogenheiten angepasst. Wer kein Trinkgeld zahlen möchte, muss das auch nicht. Ohne Angabe von Gründen. Es ist allerdings ein Gang zur Rezeption notwendig.
  • Mindestens zweimal auf jeder Reise gibt einen Gala-Abend (Welcome-Dinner, Captains-Dinner o.ä.). An diesen Abenden können sich die Gäste etwas schicker machen und das Menü ist noch aufwendiger. Es bleibt dem Gast überlassen, diese Abende zu nutzen. Niemand, der keine Lust auf formelle Kleidung hat, wird an der Restauranttür abgewiesen.

Eine Mittelmeer Kreuzfahrt „Italian Style“ wird Ihnen gefallen.

Amerikanische Reedereien

Grandeur of the seas ankert vor der Küste

Grandeur of the Seas ankert vor der Küste

Die großen amerikanischen Reedereien sind immer häufiger und mit immer mehr Kreuzfahrtschiffen auf dem Markt für Mittelmeer Kreuzfahrten vertreten. Besonders beliebt bei deutschen Kreuzfahrern sind Royal Caribbean, Celebrity Cruises oder Norwegian Cruise Line (NCL). Aber auch Holland America Line und Princess Cruises haben hierzulande ihre Stammkunden. Nur Weltmarktführer Carnival Cruise Lines macht sich in Europa rar. Aber Carnival Cruise Lines hat ja mit AIDA Cruises und Costa Kreuzfahrten zwei europäische Töchter.

Alle amerikanischen Reedereien können wir aus eigener Erfahrung uneingeschränkt empfehlen. An Bord der Kreuzfahrtschiffe von Royal Caribbean und Norwegian Cruise Line treffen Sie im Mittelmeer immer auf viele deutsche Gäste. Auch wenn sich die Amerikaner sich sehr um internationale Gäste bemühen. Grundkenntnisse der englischen Sprache sind hilfreich. Eine deutsche Speisekarte oder ein deutsches Tagesprogramme gibt es eigentlich immer. Und zumindest einen deutschsprachigen Mitarbeiter an der Rezeption ebenfalls. Deutschsprachige Landausflüge eher weniger oder gar nicht.

Die Norwegian Epic ist häufig im Mittelmeer anzutreffen

Die Norwegian Epic ist häufig im Mittelmeer anzutreffen

Norwegian Cruise Line (NCL) bietet wie TUI Cruises ein so genanntes Premium All Inclusive. Trinkgelder und praktisch alle Getränke sind im Reisepreis enthalten. Ansonsten, müssen Sie bei Kreuzfahrten mit amerikanischen Reedereien ein Pflichttrinkgeld mit einplanen. Pro Tag und Person wird ein bestimmter Betrag dem Bordkonto belastet. Ebenfalls an Bord zu bezahlen sind die Getränke. Es gibt zwar Wasser, Kaffee, Tee, Eistee und eine hausgemachte Limonade im Buffetbereich, aber alle anderen Getränke werden dem Bordkonto belastet. Letztlich ist es ein Rechenexempel. Eine Mittelmeer Kreuzfahrt mit Pflichttrinkgeld und ohne Getränkepaket muss nicht teurer sein.

Frontier Theme